Die Suche nach einem Handwerker…

… wie zum Beispiel einem Klempner oder einem anderen Dienstleister kann langwierig werden. Denn oft wird
online einfach eine Suchmaschine wie Google befragt. Dort gibt es dann viele Treffer – die aber nur schwer zu
bewerten sind. Denn tatsächlich landen auf den ersten Plätzen bei der Onlinesuche nicht unbedingt die besten
Handwerker, sondern die Unternehmen mit den größten Werbebudgets oder dem besten Wissen über
Suchmaschinenoptimierung.

Verbraucher haben es deshalb schwer, online einen passenden Dienstleister zu finden. Und auch für lokale
Gewerbetreibende ist der Kontakt mit Neukunden über Google und Co. keine leichte Sache. Aber es geht auch
anders: Eine aktuelle GfK-Studie zeigt, dass 98,6 Prozent der Deutschen nicht nur Das Örtliche, Gelbe Seiten
oder Das Telefonbuch kennen. 45,5 Millionen haben zudem die Print- und Digital-Ausgaben dieser Verzeichnisse
in den letzten zwölf Monaten genutzt. Und in fast der Hälfte der Fälle kam es am Ende zu einem konkreten
Kontakt mit dem Dienstleister vor Ort mit anschließendem Umsatz.

Für Gewerbetreibende ist ein Ergebnis der Studie besonders interessant: Knapp 58 Prozent dieser Kunden haben zum
ersten Mal Kontakt mit einem Anbieter aufgenommen. Experten gehen davon aus, dass der Grund für diese sehr guten
Werte im hohen Vertrauensvorschuss liegt, den Verzeichnismedien vor allem in Zeiten des digitalen Wandels mit
einer großen, oft unüberschaubaren Dichte an Möglichkeiten habe.